Zucht & Abgabe

 

Meine Zuchtphilosophie

Ich züchte Pudel, weil ich diese Rasse liebe und diese erhalten möchte.

Bei der Wahl des Deckrüden gehe ich stets sehr gewissenhaft vor und achte dabei in erster Linie auf Gesundheit, ein gutes Wesen und auf den rassetypischen Standard.

Es sind so tolle anpassungsfähige, fröhliche, menschenbezogene, intelligente Hunde, dass sie für viele Menschen geeignet sind.

Ob als Familienhund, Partner im Sport oder einfach nur als Begleiter im Alltag,

in all diese Rollen schlüpft so ein Pudel.

 

************************************

 

Der Pudel ist kein Tussi-Hund oder gar ein modernes Modeaccessoire, auch wenn dieses Klischee noch in vielen Köpfen umherschwirrt.

Schlau sind sie, manchmal zu schlau. Und ich weiss manchmal nicht wer hier wen erzieht. Sie brauchen neben der körperlichen Auslastung auch Kopfarbeit, aber vor allem eine solide Erziehung und eine gute Sozialisierung.

 

*****************************************************************************************************************************

Es gibt immer wieder die Frage warum ein Welpen so viel Kostet

 

Der Grund, weil ich züchte und nicht vermehre

 

Ein Welpe mit Papieren, gibt es nicht zum Schleuderpreis!

 

Es gibt ganz plausible Gründe wie der Preis zu Stande kommt.

 

Die Vorbereitungen der Zucht beginnt schon lange vor dem Tag der Welpen Geburt

  • Die Zuchthündin muß vom Tierarzt auf verschiedene rassespezifische Krankheiten untersucht werden

(HD, Partella, PRA, Zahnstatus etc)

  • die Untersuchungen können alle eingesehen werden
  • Mitgliedschaft im VDP, VDH und FCI
  • Zuchttauglichkeitsprüfung
  • Deckgebühren (meist viele Kilometer zum geeigneten Deckrüden/ Übernachtungen/ Verpflegungen)
  • Hat die Hündin aufgenommen kann man das am 25 - 32 Tag beim Tierarzt mit einem Ultraschall bestätigen lassen.
  • Bei der Geburt können Komplikationen auftreten, evtl. muß man mitten in der Nacht in eine Tierklinik fahren und einen Kaiserschnitt durchführen zu lassen.
  • Der persönliche Einsatz zu allen erdenklichen Tages- und Nachtzeiten nicht eingerechnet
  • Sind die Welpen endlich da! Geht es weiter.
  • Mehrere Tierarztbesuche - Nachsorge der Hündin und Routinechecks der Welpen
  • Entwurmungen 4x, Impfungen, Chippen und Gesundheitszeugnisse
  • Wurfabnahme vom Zuchtwart des Verbandes VDP (Verband der Pudelfreunde Deutschland)
  • Ahnentafeln für die Welpen
  • Inserate / Telefongebühren / Porto
  • Strom, Heizung, Wasser (die Waschmaschine steht nicht still)

 

Wenn sie das alles zusammen zählen bekommen sie den plausiblen Grund für diesen Preis.

Fragen Sie doch mal , einen Vermehrer wieso er seine Welpen so billig abgibt?

 

 

 

WAS ich mir von meinen Welpenkäufern wünsche!

 

Ja, was wünsche ich mir für meine Welpen?

Natürlich Menschen die ihn Lieben, ihm Sicherheit und Schutz geben. Menschen, die sich Gedanken machen über seine Erziehung und Sozialisierung.

Die sich damit beschäftigen was für Bedürfnisse so ein Pudel hat, wie man ihn fordert aber nicht überfordert.

Die sich ausreichend Gedanken über seine Ernährung machen.

Aber auch über die Fellpflege, was ihn sein ganzes Leben begleiten wird (baden, föhnen und scheren)

Gerne stehe ich meinen Welpenkäufern mit Rat und Tat zur Seite. Ich freue mich, wenn auch später der Kontakt zu den Hundeeltern aufrecht erhalten bleiben würde.

 

Zucht bedeutet auch eine optimale Aufzucht.

 

Unsere Welpen werden bei uns im Schlafzimmer geboren und wachsen hier und im Wohnzimmer auf!

Anfangs in der Wurfbox , später in Verbindung mit einem Welpenauslauf zum Schutz der Babys

Meine Welpen werden vom ersten Tag an mit „FNS“ -Frühzeitige Neurologische Stimmulation beim Hundewelpen trainiert.

Die „FNS“ Mehtode basiert auf einem Militärischen Trainings Program der USA, in dem nachgewiesen wurde das Hunde die mit dieser Mehtode behandelt wurden sozialer, intelliegenter und stressresistenter wurden.

 

Zusammenfassend ergeben sich folgende Vorteile:

 

  • Verbesserte Herzfrequenz und stärkerer Herzschlag
  • Stärkere Nebennieren
  • erhöhte Stresstoleranz
  • verbessertes Immunsystem
  • verbesserte soziale Fähigkeiten des Welpen
  • aktivere und erkundungsfreudigere Welpen

 

Das wünsche ich mir natürlich auch für meine Welpen.

 

Die Welpen werden von Anfang an auf spielerische weiße an die Fellpflege gewöhnt (Baden, Föhnen, Kämmen)

 

in der 5/6 Woche dürfen die Kleinen je nach Wetterlage nach draußen und sich richtig austoben

 

ab der 6. Woche dürfen die neuen Welpeneltern und Interessenten die Kleinen besuchen. Das dient dazu uns alle gegenseitig kennen zu lernen.

Denn nicht nur die Käufer suchen sich ihren Züchter aus, sondern die Züchter suchen sich auch die richtigen Welpeneltern aus.

 

Ab der 8. Woche werden die Welpen vom Zuchtwart des VDP abgenommen und bekommen daraufhin ihre Ahnentafeln / Papier.

 

Meine Welpen werden vieles kennenlernen was so im Alltag selbstverständlich ist wie z.B. fremde Menschen, Kinder, Autofahren, Trecker, Rasenmäher, Hühner, andere Hunde, Staubsauger, Fernseher, Küchenmaschine und vieles mehr….

 

Und natürlich sind unser Welpen auch Harley Davidson fest.

 

zwischen der 10. und 12. Woche dürfen die Kleinen in ihr NEUES ZUHAUSE umziehen

Die Aufzucht eines Wurfes macht sehr viel Spaß kostet aber auch einiges an Nerven, das nehmen wir aber gene in Kauf.